Bartwachstum - Ein voller Bart durch gezielte Stressreduzierung

Die wenigsten Menschen können sich in der heutigen Gesellschaft vom Stress frei machen. Sei es bedingt durch den stressigen Vollzeitjob, Familie, oder durch das ständige Checken des Smartphones. Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, was durch chronischen Stress alles ausgelöst werden kann. Beispielsweise steigt das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall rapide an. Gleichzeitig kann Stress jedoch auch Auswirkungen auf Bereiche haben, an die du vorher gar nicht gedacht hast. In unserem Blog Post “Vollbart wachsen lassen - Dein Weg zum gepflegten Vollbart” haben wir das Thema Stress bereits angeschnitten und aufgezeigt, dass Stress negative Auswirkungen auf dein Bartwachstum hat. Nun wollen wir uns das Thema Stress und Bart detaillierter anschauen und dir Wege aufzeigen, wie du Stress gezielt reduzieren kannst.

Was genau ist Stress eigentlich?

Ursprünglich hat Stress dazu geführt, dass wir Menschen überleben konnten. Hat uns beispielsweise ein Säbelzahntiger angegriffen, so hat sich unser Körper auf Kampf oder Flucht vorbereitet. Stresshormone wie Adrenalin und Cortisol werden bei Stress freigesetzt. Die Folge ist ein erhöhter Puls und Blutdruck, geschärfte Sinne und das Anspannen der Muskeln. Diese zusätzliche Energie hilft dem Menschen dabei, kurzfristig auf gefährliche Situationen zu reagieren. Heutzutage sind solche Gefahrensituationen nur noch in Ausnahmefällen vorhanden. Trotzdem schütten wir vermehrt Stresshormone aus und bringen unseren Körper durch den dauerhaften Stress in einen Alarmzustand, welcher schwerwiegende Folgen für uns haben kann. 

Stress und die Auswirkungen auf den Bart 

Die erhöhte Menge Cortisol im Körper kann negative Auswirkungen auf dein Bartwachstum haben. Durch das Stresshormon Cortisol können die Blutgefäße verengen, was es den Nährstoffen im Körper erschwert an die Haarfollikel im Bart zu gelangen.

Gleichzeitig wird durch dauerhaften Stress die Testosteronproduktion im Körper reduziert. Ein hoher Testosteronspiegel ist eine Voraussetzung für einen vollen Bart.

Forscher der Harvard University haben die Auswirkungen von Stress auf das Ergrauen der Haare untersucht. Dabei ist herausgekommen, dass das Stresshormon Noradrenalin das Ergrauen begünstigt. 

Stressreduzierung - Verschiedene Methoden für einen vollen Bart 

Wie bereits beschrieben ist anhaltender Stress kontraproduktiv für deinen Bart und kann dich auf Dauer krank machen. Doch wir können dich beruhigen. Egal wie stressig dein Leben derzeit ist, wir werden dir verschiedene Methoden aufzeigen, mit denen du deine Anspannung reduzieren kannst. Dein Bart und deine Gesundheit werden es dir danken.

Lebe im Moment - Die Achtsamkeit

Du wirst dich sicher fragen was hiermit gemeint ist. Zumal wir doch alle im hier und jetzt leben. Wichtig bei der Achtsamkeit ist es, dass du dich allein auf die Dinge konzentrierst, die gerade um dich herum passieren. Probleme die in der Zukunft liegen und über die du dir ständig den Kopf zerbrichst, werden für die Phase der Achtsamkeit beiseite gelegt. Versuche doch einfach mal in den Wald zu gehen und konzentriere dich allein auf die Natur und den Gesang der Vögel.

 

Der Zusammenhang zwischen Sport und Stress

Einige Menschen empfinden Sport als Stress. Ich hoffe du gehörst nicht dazu. Wichtig ist, dass du die Sportart findest die zu dir passt und dein Stresslevel reduziert. Wir werden dir dennoch einige Sportarten nennen, die sich besonders gut zur Stressreduktion eignen. Anfangen möchten wir mit Yoga. Vielleicht wirst du denken, dass Yoga ein Sport für Frauen Ist. Doch auch bei Männern wird Yoga immer beliebter. Es hilft dir dabei, deinen Körper, Geist und Atem zu verbinden und die Probleme hinter dir zu lassen.

Gezielt Stresshormone abbauen kannst du mit Ausdauersportarten. Hierzu reicht es 3-4 mal in der Woche für eine halbe Stunde laufen zu gehen. Dabei werden bereits ausgeschüttete Stresshormone wie Adrenalin abgebaut und du tankst neue Kraft für die anstehenden Aufgaben. Achte jedoch bitte darauf nicht zu übertreiben. Ist der Lauf zu anstrengend und dauert zu lange, werden erneut Stresshormone ausgeschüttet und der entgegengesetzte Effekt tritt ein. 

Stressbewältigung durch ausreichend Schlaf

Genügend Schlaf ist wichtig um deinen Stress langfristig zu verringern. Das Problem besteht darin, dass Stress dazu führt, dass du schlechter schlafen kannst. Versuche zu regelmäßigen Zeiten schlafen zu gehen und vermeide aufbrausende Aktivitäten wie zum Beispiel Sport kurz vor dem einschlafen. Versuche doch mal beruhigende Aktivitäten wie Meditation oder Autogenes Training um einen erholsamen Schlaf zu erhalten. 

Ernähre dich gesund und verzichte auf Fast Food

Je ungesünder du isst, desto schwerer machst du es deinem Körper mit dem täglichen Stress umzugehen. Dadurch, dass die Stresshormone deine Verdauung negativ beeinflussen, ist der Konsum von Fast Food in einer stressigen Phase sehr schädlich. Obst und Gemüse lautet die Devise bei der Stressbewältigung. Eine detaillierte Betrachtung des Zusammenhangs zwischen Ernährung und Bartwachstum haben wir in dem Blog Beitrag “Bartwachstum - Ein voller Bart durch gesunde Ernährung” durchgeführt.

Es kann los gehen - Dem Stress den Kampf ansagen

Weniger Stress bedeutet einen volleren Bart. Gleichzeitig bedeutet ein vollerer Bart aber auch mehr Aufwand bei der Pflege. Wir haben genau das richtige für dich. Unsere 2 neuen Sets Rasierhobel & Bartpflege Set "Admiral" und "Leutnant" kombinieren die wichtigsten Pflegeprodukte wahlweise mit einem Rasierhobel aus rostfreiem Edelstahl mit 0,3 µm 24 Karat Hartgold Vergoldung, oder einem Rasierhobel aus rostfreiem Edelstahl mit einem stylischer Griff aus veredeltem Buchenholz.

Wir haben dir mehrere Hilfsmittel an die Hand gegeben, mit denen du deinen Stress gezielt reduzieren kannst. Konntest du bereits einiges davon umsetzen? Oder hast du weitere Tipps wie man Stress gezielt bekämpfen kann? Schreib es gerne in die Kommentare. Wir freuen uns immer über dein Feedback. 

Wir wünschen dir noch einen schönen und stressfreien Tag. 

Cheers!

0 Kommentare 0

Hinterlasse einen Kommentar